Leistungen

Alle Vorsorgeuntersuchungen für Säuglinge, Kinder und Jugendliche (U2 - J2)

Sportuntersuchungen und Jugendarbeitsschutzuntersuchungen

Diagnostik

– Laboruntersuchungen, Akutlabor und Urinuntersuchung inkl. Mikroskopie

– Hörtest und Tympanometrie, Neugeborenenhörscreening (OAE)

– Seh-Schnelltest (Plusoptix)

– Sonographie der Säuglingshüfte und weitere sonographische Untersuchungen

– Allergiediagnostik, Lungenfunktion, EKG

Differenzierte Impfberatung

Wir sehen Eigenverantwortlichkeit und eine gemeinsame Entscheidungsfindung als grundlegend wichtige Werte in der Arzt-Patientenbeziehung an, die wir in unserer Therapie, aber auch beim Thema Impfen wahren wollen. Daher versuchen wir, anlässlich der ersten Vorsorgeuntersuchungen im Beratungsgespräch zu einer tragfähigen Impfentscheidung zu gelangen.

Einige Infos zu unserem Vorgehen hinsichtlich der Masernimpfung möchten wir gerne hier schon geben: Aus medizinischer Sicht haben wir aus vielen Aspekten heraus immer schon die MMR-Impfung für sinnvoll erachtet und empfohlen. Durch das Masernschutzgesetz gibt es nun eine zeitliche Vorgabe durch die geforderte Impfung mit Eintritt in Krippe oder Kindergarten. Jedoch sehen wir eine durchwegs gute Verträglichkeit, wenn wir bei infektfreiem Kind in einer “ruhigen” Entwicklungsphase ohne äußere Stressbedingungen (z.B. laufende Kita-Eingewöhnung) impfen.

Masern-Einzelimpfstoffe können wir nicht verimpfen, da sie in Deutschland nicht zugelassen sind. Ebenso können wir definitiv keine Impfunfähigkeitsatteste ohne gesetzlich anerkannte Kontraindikation ausstellen. Titerbestimmungen nach der ersten MMR-Impfung bedeuten durch die Blutabnahme einen deutlich größeren Eingriff für das Kind als die 2. Impfung, so dass das besonders bei Kleinkindern sehr gut abgewogen werden muss. Sie werden auch von uns nicht für externe Patienten durchgeführt.

Psychosomatische Grundversorgung

Psychosomatische Krankheitsbilder wie stressbedingte Bauch- oder Kopfschmerzen, Schlafstörungen oder auch Ängste werden immer häufiger, gerade in der Folge der momentanen Krisensituationen. Gerne begleiten wir Sie bei solchen Symptomen beratend; oft gelingt es schon durch einzelne Impulse oder Maßnahmen, eine Verbesserung zu erreichen. Manchmal braucht es auch rechtzeitige kinder- und jugendpsychologische Unterstützung. Dies beurteilen wir gemeinsam im Gespräch.

Klassische Homöopathie

Ausgehend von einer rein schulmedizinischen Ausbildung habe ich auf meinem Weg die Homöopathie mit ihrem besonderen Blick auf den Menschen als Bereicherung schätzen gelernt. Homöopathische Therapieangebote sehe ich als eine für viele Krankheitsbilder sinnvolle Ergänzung, die das kranke Kind anhand der individuell von ihm gezeigten Symptome beurteilt und die Selbstheilungskräfte mit ins Boot holen kann.

Vernetzung mit Therapeuten vor Ort, Hebammen, Frühförderstelle und den Kinderkliniken